Film: SING, INGE, SING! im Mal Seh'n Kino

Do., 27. Oktober 2011
20:00
Fr., 28. Oktober 2011
20:00
Sa., 29. Oktober 2011
20:00
So., 30. Oktober 2011
20:00
Mo., 31. Oktober 2011
20:00
Di., 1. November 2011
20:00
Mi., 2. November 2011
20:00

Do. 27.10. bis Mi. 02.11. jeweils 20.00 Uhr

Sing, Inge, Sing!

Der zerbrochene Traum der Inge Brandenburg

Von Marc Boettcher, Deutschland 2011, 118 Min. FSK: ab 12

Mit Charly Antolini, Harald Banter, Klaus Doldinger, Siegfried Schmidt-Joos, Dusko Goykovich, Emil Mangelsdorff, Fritz Rau

Der Jazz in Deutschland hatte eine Stimme: Inge Brandenburg. Aufgewachsen in schwierigen Verhältnissen, frühzeitig gewohnt, auf eigenen Beinen zu stehen, Ende der 1950er Jahre plötzlich als beste europäische Jazzsängerin gefeiert, vom Time Magazin mit Billie Holiday verglichen, auf Händen getragen von den Musikern – und ignoriert und (erfolglos) auf Schlager reduziert von der deutschen Plattenindustrie …

Ein Frauenschicksal der 1950er und 60er Jahre, einer Zeit, in der es in Deutschland keinen Platz gab für selbstbewusste Frauen mit überregionalen Träumen, mit dramatischem Interpretationsstil und einer emanzipierten Erotik. Erst durch SING! INGE, SING! – DER ZERBROCHENE TRAUM DER INGE BRANDENBURG wird es möglich, eine große deutsche Künstlerin zu entdecken!

In vierjähriger Recherche entwickelte Filmemacher Marc Boettcher („Alexandra – Die Legende einer Sängerin“, „Strangers in the night – Die Bert-Kaempfert-Story“) aus zahllosen Ton- und Bildfragmenten ein facettenreiches Porträt, das auf einen ergänzenden Kommentar verzichtet und Inge Brandenburg selbst ihre eigene Geschichte erzählen lässt. So wird nicht nur ein zu Unrecht in Vergessenheit geratener Star wiederentdeckt, sondern gleichzeitig ein wichtiges Stück deutscher Zeit- und Kulturgeschichte erzählt.

http://www.inge-brandenburg.de/index.php/de/
http://www.facebook.com/pages/Inge-Brandenburg/201710673184314

Mal Seh’n Kino
Adlerflychtstr. 6
60318 Frankfurt
069 / 597 08 45
www.malsehnkino.de

Stand der Jazz-Initiative auf dem 42. Deutschen Jazzfestival 2011

Do., 27. Oktober 2011
19:00
Fr., 28. Oktober 2011
19:00
Sa., 29. Oktober 2011
19:00
So., 30. Oktober 2011
15:30

Die JIF wird beim 42. Deutschen Jazzfestival 2011 – wie in den letzten Jahren auch schon – mit einem Stand im Foyer des Hessischen Rundfunks vertreten sein.

Wir präsentieren dort auf einem Banner unser neues Logo und machen die Arbeit der Jazz-Initiative dem interessierten Jazz-Publikum bekannt.

Neu-Mitglieder können dem Verein beitreten und erhalten an Ort und Stelle ihren Mitgliedsausweis ausgestellt. Ab dem Festival entfällt bis zum Jahresende der Mitgliedsbeitrag. Er wird erstmals im Jahr 2012 in Höhe von 45 € fällig. Bei allen Konzerten der Jazz-Initiative erhalten Mitglieder Ermäßigungen und bei Jazz im Palmengarten sind die Konzerte im Eintritt frei.

Besuchen Sie unseren Stand. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen plaudern zu können.

Einlass ist vom 27.-29.10. um 18:00 Uhr und am 30.10. um 14:30 Uhr

25 Jahre Jazz gegen Apartheid – zwischen Heimkehr und Exil

25. Oktober 2011 19:30bis28. Oktober 2011 20:30

Jazz gegen Apartheid - Konzert am 25.10.2011 Cyriakuskirche, Ffm-Rödelheim

Jazz gegen Apartheid – Verdrängte Musik zwischen Heimkehr und Exil

Eine neue Konzertreihe zu Ehren des 1986 im Exil verstorbenen Johnny Dyani.

Mit John TCHICAI, Makaya NTSHOKO, Claude DEPPA, Christopher DELL, John EDWARDS, Daniel GUGGENHEIM, Allen JACOBSON

25.10.2011, 19:30 Uhr
Cyriakuskirche, Frankfurt-Rödelheim, Auf der Insel 5 (S3, S4, S5; Bus 34)
Preis: 10 Euro  ermässigt 5 Euro
Veranstalter: Projekt Kultur im Ghetto
Karten Reservieren

26.10.2011, 19:30 Uhr
Alte Nikolaikirche, Frankfurt/M, Römerberg, (U4/U5 Dom/Römer)
Veranstalter: Projekt Kultur im Ghetto
Preis: 15 Euro  ermässigt 12 Euro
Karten Reservieren

27.10.2011, 19:30 Uhr
St. Josefskirche, Hostatostraße12, Frankfurt-Höchst (S1, S2, Linie 11)
Veranstalter: Projekt Kultur im Ghetto
Eintritt frei, Spenden zu Gunsten der Ökumene-Gruppe erbeten
Karten Reservieren

28.10.2011, 20:30 Uhr
Bessunger Knabenschule, Darmstadt, Ludwigshöhstr. 42 (Linie 3)
Veranstalter: Bessunger Knabenschule, DA & Projekt Kultur im Ghetto, Ffm
Preis: 12 Euro  ermässigt 10 Euro
Karten Reservieren

http://www.kultur-im-ghetto.de/jazz-gegen-apartheid.htm
http://www.kultur-im-ghetto.de/
Download Flyer

 

 

 

Jazz-Fest zum 25-jährigen Jubiläum der Frankfurt Jazz Big Band

Fr., 14. Oktober 2011
20:00

Konzert der Frankfurt Jazz Big Band im Saalbau Gallus am 14.10.2011 mit einem hierfür speziell zusammengestellten Programm (Rückblick auf „25 Jahre FJBB“) und mit Instrumentalisten aus der Jazz-Szene Frankfurt, Rhein-Main und Hessen, Mannheim und Köln. Vorgestellt werden die Musiker in der Big Band (mit Kompositionen und Arrangements von u.a. George Gershwin, Artie Shaw, Stan Kenton, Thad Jones, Wilson de Oliveira, Joe Gallardo, Karel Ruzicka und Richard Bergmann, aber auch in zwei kleinen Formationen: in einem Saxophon-Quartett von Thomas Bachmann und in einer Komposition von Wilson de Oliveira für Saxophon, Piccolo-Trompete und Streichquintett.

Frankfurt Jazz Big BandEs spielen:
Tobias Weidinger, Christian Ehringer, Stephan Zimmermann, German Marstatt (trompeten)
Joe Gallardo, Chris Perschke, Allen Jacobson, Georg Maus (posaunen)
Stefan Pfeifer
, Tim Hurley, Thomas Bachmann, Steffen Weber, Norbert Emminger (saxophone)
Volker Engelberth (piano), Jean-Philippe Wadle (bass), Thomas Cremer (schlagzeug)
String-Section: Daniel Kroh, Benjamin Lenz, Wolfgang Tluck, Ulrich Horn, Ulrich Franck
Valentin Garvié (piccolo-trompete)

Die musikalische Leitung hat Wilson de Oliveira (saxophon, klarinette), die Produktion obliegt, wie immer, Schlagzeuger Thomas Cremer, die Moderation übernimmt Werner Lohr vom HR, auch mit einer Rückschau auf 25 Jahre FJBB.

Mit freundlicher Unterstützung von:
SAALBAU GmbH, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, Frankfurter Rundschau, Frankfurter Sparkasse

Eine Veranstaltung des Fördervereins FJBB e.V.

Moderation: Werner Lohr

SAALBAU Gallus, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main

Freitag, 14.10.2011, 20.00 Uhr

Eintritt: Euro 17,00, ermäßigt: Euro 12,00, Vvk: Euro 15,00 inkl. VVK.-Geb.

Karten an allen bekannten VVK-Stellen

Karten-Vorbestellungen für die Abendkasse bei:
Frankfurt Jazz Productions
Tel. 069-515492 (auch auf den Anrufbeantworter)
oder per Mail: frankfurt-jazz@t-online.de

Mitglieder der Jazz-Initiative Frankfurt am Main e.V. erhalten an der Abendkasse unter Vorlage des Mitgliedsausweises Karten zum ermäßigten Eintrittspreis. Kartenreservierung bei Frankfurt Jazz Productions (s.o.).

Jazz auf dem Römerberg

Mo., 3. Oktober 2011
13:00

Das Bürgerfest „Jazz zum Dritten“ hat auf der Open-Air Bühne auf dem Frankfurter Römerberg am Tag der Deutschen Einheit zum 10. Mal wieder einiges in Sachen Jazz zu bieten: ab 13 Uhr soll die Nostalgie-Band „Wilhelm Wolf & Die Möblieren Herren“ die Zeit der vornehmen Berliner Salons wieder aufleben lassen. Ab 15 Uhr wird die bekannte Formation [re:jazz] auftreten.

Veranstalter ist die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main. Leider schweigt sich die Website des Veranstalters über das Programm aus.

Montag, 3. Oktober 2011 ab 13 Uhr, Eintritt frei

Jazz zum Dritten