Film: SING, INGE, SING! im Mal Seh'n Kino

Do., 27. Oktober 2011
20:00
Fr., 28. Oktober 2011
20:00
Sa., 29. Oktober 2011
20:00
So., 30. Oktober 2011
20:00
Mo., 31. Oktober 2011
20:00
Di., 1. November 2011
20:00
Mi., 2. November 2011
20:00

Do. 27.10. bis Mi. 02.11. jeweils 20.00 Uhr

Sing, Inge, Sing!

Der zerbrochene Traum der Inge Brandenburg

Von Marc Boettcher, Deutschland 2011, 118 Min. FSK: ab 12

Mit Charly Antolini, Harald Banter, Klaus Doldinger, Siegfried Schmidt-Joos, Dusko Goykovich, Emil Mangelsdorff, Fritz Rau

Der Jazz in Deutschland hatte eine Stimme: Inge Brandenburg. Aufgewachsen in schwierigen Verhältnissen, frühzeitig gewohnt, auf eigenen Beinen zu stehen, Ende der 1950er Jahre plötzlich als beste europäische Jazzsängerin gefeiert, vom Time Magazin mit Billie Holiday verglichen, auf Händen getragen von den Musikern – und ignoriert und (erfolglos) auf Schlager reduziert von der deutschen Plattenindustrie …

Ein Frauenschicksal der 1950er und 60er Jahre, einer Zeit, in der es in Deutschland keinen Platz gab für selbstbewusste Frauen mit überregionalen Träumen, mit dramatischem Interpretationsstil und einer emanzipierten Erotik. Erst durch SING! INGE, SING! – DER ZERBROCHENE TRAUM DER INGE BRANDENBURG wird es möglich, eine große deutsche Künstlerin zu entdecken!

In vierjähriger Recherche entwickelte Filmemacher Marc Boettcher („Alexandra – Die Legende einer Sängerin“, „Strangers in the night – Die Bert-Kaempfert-Story“) aus zahllosen Ton- und Bildfragmenten ein facettenreiches Porträt, das auf einen ergänzenden Kommentar verzichtet und Inge Brandenburg selbst ihre eigene Geschichte erzählen lässt. So wird nicht nur ein zu Unrecht in Vergessenheit geratener Star wiederentdeckt, sondern gleichzeitig ein wichtiges Stück deutscher Zeit- und Kulturgeschichte erzählt.

http://www.inge-brandenburg.de/index.php/de/
http://www.facebook.com/pages/Inge-Brandenburg/201710673184314

Mal Seh’n Kino
Adlerflychtstr. 6
60318 Frankfurt
069 / 597 08 45
www.malsehnkino.de

25 Jahre Jazz gegen Apartheid – zwischen Heimkehr und Exil

25. Oktober 2011 19:30bis28. Oktober 2011 20:30

Jazz gegen Apartheid - Konzert am 25.10.2011 Cyriakuskirche, Ffm-Rödelheim

Jazz gegen Apartheid – Verdrängte Musik zwischen Heimkehr und Exil

Eine neue Konzertreihe zu Ehren des 1986 im Exil verstorbenen Johnny Dyani.

Mit John TCHICAI, Makaya NTSHOKO, Claude DEPPA, Christopher DELL, John EDWARDS, Daniel GUGGENHEIM, Allen JACOBSON

25.10.2011, 19:30 Uhr
Cyriakuskirche, Frankfurt-Rödelheim, Auf der Insel 5 (S3, S4, S5; Bus 34)
Preis: 10 Euro  ermässigt 5 Euro
Veranstalter: Projekt Kultur im Ghetto
Karten Reservieren

26.10.2011, 19:30 Uhr
Alte Nikolaikirche, Frankfurt/M, Römerberg, (U4/U5 Dom/Römer)
Veranstalter: Projekt Kultur im Ghetto
Preis: 15 Euro  ermässigt 12 Euro
Karten Reservieren

27.10.2011, 19:30 Uhr
St. Josefskirche, Hostatostraße12, Frankfurt-Höchst (S1, S2, Linie 11)
Veranstalter: Projekt Kultur im Ghetto
Eintritt frei, Spenden zu Gunsten der Ökumene-Gruppe erbeten
Karten Reservieren

28.10.2011, 20:30 Uhr
Bessunger Knabenschule, Darmstadt, Ludwigshöhstr. 42 (Linie 3)
Veranstalter: Bessunger Knabenschule, DA & Projekt Kultur im Ghetto, Ffm
Preis: 12 Euro  ermässigt 10 Euro
Karten Reservieren

http://www.kultur-im-ghetto.de/jazz-gegen-apartheid.htm
http://www.kultur-im-ghetto.de/
Download Flyer