Eva Klesse Quartett

Do., 10. November 2016
20:00

Eva-Klesse-by-Julian-SchließmeyerEs ist das Fließende, aber auch das Plötzliche, was diese Musik spannend macht. Eva Klesses Kompositionen offenbaren ein weites Spektrum starker emotionaler Impulse, mal Melancholie, mal Wut, mal Überschwang, niemals aber Gleichgültigkeit.

Eva Klesse setzt sich als Bandleaderin nicht mit Schlagzeugsoli der hergebrachten Art in Szene, sondern ist mit ihrem vielschichtig differenzierten Spiel ständig präsent und verbindet dabei impulsives Musizieren mit klangrhythmischer Sensibilität. Sie weiß das Quartett zu inspirieren, ihm eine Richtung zu geben und dabei allen Beteiligten größtmögliche Freiheiten einzuräumen. Die Stimmen verdichten und entflechten sich, finden in Duo-Konstellationen, als Trio und immer wieder als komplette Gruppe zusammen.

Eva Klesse stammt aus Werl und studierte in Leipzig, Weimar, Paris und New York City. Schon ihr Debütalbum „Xenon“ wurde mit dem Echo Jazz ausgezeichnet; im Herbst 2016 erscheint ihr nächstes Album.

In Zusammenarbeit mit der Romanfabrik

Eva Klesse (dr, comp), Evgeny Ring (sax), Philip Frischkorn (p), Robert Lucaciu (b)

www.evaklesse.de

Romanfabrik | Do., 10.11.2016 | 20 Uhr | 15,–/12,– €
Karten reservieren