Ed Partyka Jazz Orchestra

Mi., 13. Februar 2013
19:30bis22:00

Das neue Album „Songs of Love Lost“ ist das zweite des Ed Parkyka Jazz Orchestra nach dem gefeierten Erstling „Madly Loving You“ mit Bob Brookmeyer.Ed Partyca

Die Musiker dieser Bigband stammen aus allen Teilen Deutschlands, aus Österreich, der Schweiz, Holland und Englands. Das Album beginnt mit einem klassischen Big Band-Blues; danach erwarten den Hörer außergewöhnliche Bläser-Arrangements, überraschende Harmoniewechsel und spannende Taktwechsel – Ed Partykas einzigartige Musik fordert Musiker wie Hörer,  Kompositionen und Interpretationen sprühen Funken überbordender Spielfreude und feiner Ironie.

Der vielfach ausgezeichnete Bassposaunist, Tubist, Komponist und Arrangeur Ed Partyka ist – neben der Leitung seines „Jazz Orchestra“ – für mehrere Ensembles tätig, u.a. ist er oft gesehener Gast der hr Bigband. Er wirkt als Professor in Mainz, in Graz und in Luzern.

Julia Oschewsky (voc)
Oliver Leicht, Petr Kalfus, Mark Wyand, Tini Thomsen, Edgar Herzog (sax, cl)
Tobias Weidinger, Benny Brown, Jörg Engels, Martin Auer, Florian Menzel (tp)
Linus Bernoulli (flh)
Simon Harrer, Lukas Wyss, Juliane Gralle, Jan Schreiner (tb)
Hendrik Soll (p)
Paul Imm (b)
Reini Schmölzer (dr)
Ed Partyka (cond, comp, arr)

In Zusammenarbeit mit Dr. Hoch’s Konservatorium

Dr. Hoch’s | 15,–/10,– € (Kartenvorbestellung nach dem Klick)
vorbestellte Karten werden bis 30 Min. vor konzertbeginn reserviert.
Großer Saal (300 Plätze)
www.edpartyka.com
hr2-kultur|Jazzfacts

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.