Daniel Guggenheim New York Quartet

Do., 16. Oktober 2014
20:00bis22:30
Foto: Dominique Rieffel

Foto: Dominique Rieffel

Seit 20 Jahren reist Daniel Guggenheim regelmäßig nach New York, um sich von der enormen musikalischen Qualität und spielerischen Energie inspirieren zu lassen, die ein Jazzmusiker dort überall erleben und spüren kann. In der „Welthauptstadt des Jazz“ stellte er sein „New York Quartet“ zusammen, mit dem er 2013 das  aktuelle Album „Beyond moments and time“ aufnahm.

Daniel Guggenheim, Devin Gray, Peter Madsen und Sean Smith sind exzellente Jazzmusiker, die in ebenso schlafwandlerischem wie intensivem Zusammenspiel ihrer Lust auf Neues Ausdruck verleihen. Sie stellen sich ganz in den Dienst einer perfekten Band-Perfomance, und es gelingt ihnen, die individuellen Einflüsse jedes Einzelnen zu einer einzigartigen Komposition zu vereinen, Können zu verdichten und damit ganz neue Impulse zu schaffen.

Die Musiker der Rhythmusgruppe sind fest verankert in der New Yorker Jazzszene. Sie sind in sehr vielfältigen musikalischen Kontexten aktiv und hoch angesehene Akteure eines frischen, innovativen Modern Jazz.

In Zusammenarbeit mit der Romanfabrik

Daniel Guggenheim (sax), Peter Madsen (p), Sean Smith (b), Devin Gray (dr)

www.danielguggenheim.com

Romanfabrik | Do., 16.10.14 | 20.00 Uhr | 20,–/15,– €

Reservieren Sie jetzt Karten (empfohlen für JIF-Mitglieder):

Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail…

Oder drucken Sie ihre Karten bei Frankfurt-Ticket einfach selbst aus.

Gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK).

Frankfurt Exploration

Sa., 11. Oktober 2014
20:00bis22:30
Foto: garvie

Foto: Garvie

Diese Band ist eine echte Premiere. Seit langem schon prägen Heinz Sauer, Bob Degen, Valentin Garvie und Uli Schiffelholz die Frankfurter Jazzszene – und sie formen das Renomée des heutigen „Frankfurt Sound“. Als Gastmusiker haben sie sich noch den Bassisten Markus Schieferdecker eingeladen. Die Musiker kennen sich aus anderen Konstellationen, dem hr-Jazzensemble und eigenen Projekten, in dieser Quintettformation aber stehen sie zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne.

Valentin Garvie: „Mit Heinz Sauer hat man keine Wahl, außer ‚im Moment‘ zu spielen, ohne Vorwarnung ins kalte Wasser zu springen – das habe ich von ihm gelernt. Mit Bob Degen spielen wir beide sehr empathisch seit Jahren in Duos; seine Kompositionen sind Gedichte und er begleitet wie kein anderer. Uli Schiffelholz ist mit seiner flexiblen und leichten Spielweise genau der Richtige für uns; er bringt mehr Klangfarben ins Spiel, balancierte Energie und ein tiefes Gespür für Groove: „Für mich geht ein Traum in Erfüllung, wenn ich mit dieser Band in der Romanfabrik spiele!“

In Zusammenarbeit mit der Romanfabrik

Heinz Sauer (sax), Valentin Garvie (tp), Bob Degen (p), Uli Schiffelholz (dr), Markus Schieferdecker (b)

www.heinzsauer.de

www.bobdegen.de

www.ulischiffelholz.de

Romanfabrik | Sa., 11.10.14 | 20.00 Uhr | 20,–/15,– €

Reservieren Sie jetzt Karten (empfohlen für JIF-Mitglieder):

Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail…

Oder drucken Sie ihre Karten bei Frankfurt-Ticket einfach selbst aus.