Martin Tingvall in der Brotfabrik

Mo., 10. Dezember 2012
20:00

Schon im März 2009 spielte Martin Tingvall in Frankfurt-Hausen mit seinem Trio beim viertägigen Brotfabrik-Festival neben dem Frankfurter Contrast Quartett. Ein unvergesslicher Auftritt. Jetzt kommt der Schwede zurück – für ein Piano Solo-Konzert, um – wie der ECHO-Gewinner verspricht – sein Publikum in ihr eigenes „Kopfkino“ zu entführen. Mit Poesie und tiefer Emotionalität bringt er die Musik seines Albums „En Ny Dag“ (Ein neuer Tag) am Flügel auf die Bühne. Auf den Bildern zur Veröffentlichung streift „der Edvard Grieg des Jazz“ (wie kein Geringerer als Udo Lindenberg ihn einmal bezeichnete) gedankenverloren durch Birkenwälder. Die Ruhe und Zeit, in die der Hörer von Tingvall stimmungsvoll entführt wird, trägt jeder in sich. Melancholie, Fröhlichkeit, Erhabenheit oder einfach nur „verzaubert sein“ – Momente der Erinnerung, die der Pianist vorbeiziehen lässt. Passend dazu haben seine Kompositionen Titel wie „Det är aska i
luften“ („There’s Thunder In The Air“), „Kvällens sista dans“ („The Last Dance Of The Evening“) oder „När barnen sover“ („When The Children Are Sleeping“). „En Ny Dag“ bildet einen Zeitzyklus zwischen zwei Nächten: mit einem fallenden Stern zu Beginn und dem Sternbild Großer Wagen als Abschluss. Deutlich hört man bei diesen musikalischen Kapiteln und im Kompositionsstil von Martin Tingvall den Einfluss der skandinavischen Volksmusik.

www.martin-tingvall.com

In Zusammenarbeit mit der Brotfabrik und dem kulturprojekt 21

www.brotfabrik.de

Eintritt für JIF-Mitglieder 18,- EUR (regulär 20 und 24,- EUR in VVK und AK +. Gebühren). Anmeldung bitte unter kontakt@brotfabrik.de.
JIF-Ausweis nicht vergessen.
c/o kulturprojekt 21 e.V.
Bachmannstraße 2-4
60488 Frankfurt
Tel: 069-247908 01
Fax: 069-247908 09

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.