Rainer Böhm – Johannes Enders

Do., 17. Oktober 2013
20:00bis22:00

Beide Musiker sind überaus gefragte, mit Preisen überhäufte und vielgerühmte Improvisatoren, die sich keinem Experiment verschließen und zu individuellen Klangsprachen gefunden haben. Im Duo nutzen sie temperamentvoll die vielfältigen Möglichkeiten, die die Intensität und Intimität der Dialogform ausmacht.

Der Weilheimer Johannes Enders, Jahrgang 1967, gehört zu den renommiertesten Saxophonisten Europas und steht regelmäßig mit internationalen Stars wie The Notwist, Lee Konitz, Brad Mehldau und Billy Hart auf der Bühne. Der zehn Jahre jüngere Rainer Böhm, baden-württembergischer Jazzpreisträger 2010 und fester Pianist bei Dieter Ilg, zählt ebenso als überragender Solist wie als sensibler Begleiter zu den herausragenden deutschen Jazzern. Im Duo machen sich Enders und Böhm die flexiblen Möglichkeiten der intimen Interaktion zunutze, um spannungsreich und ausdrucksstark in den Grenzbereich zwischen Modern Jazz und Neoromantik vorzustoßen.

Johannes Enders (sax), Rainer Böhm (p)

In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Frankfurt am Main

Stadtbücherei | Do., 17.10.13 | 20.00 Uhr | 10,–/7,– €
Hasengasse 4, Frankfurt am Main, Tel. 069 21238080

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.